Wenn die Seele lauscht

Wir waten barfuß durch den Schlick
Hören dem Meer beim Fluten zu
Gedanken erwärmt, Füße gekühlt
Ewiges ich und du
Wattflüstern übertönt unsre Schritte
Hier ist nur Leben, das ist hier so Sitte

Wenn die Seele lauscht

Sich an der prallen Welt berauscht

Der Himmel lacht oder weint, die Erde bebt

Gibt es eine Sprache für alles was lebt

Sie tapst erwartungsvollen Blickes
Regengetränkt nach drinnen
Wirft sich in Pose, schmiegt sich an mich
Schmeichelt allen Sinnen
Schmeißt dann schnurrend den Motor an
Zieht mich nie geahnt in ihren Bann

Wenn die Seele lauscht

Sich an der prallen Welt berauscht

Der Himmel lacht oder weint, die Erde bebt

Gibt es eine Sprache für alles was lebt

Er berichtet aus seinem Erfahren und Spüren
Das kein Stück Langeweile enthält
Bevor er die Augen schließt
Und mit uns ins nächste Lied fällt
Sorgen sollen woanders wohnen
So etwas eint ganze Völker, ganze Nationen

Wenn die Seele lauscht

Sich an der prallen Welt berauscht

Der Himmel lacht oder weint, die Erde bebt

Gibt es eine Sprache für alles was lebt

M. Peterek
nach Guido Gezelle (flämischer Dichter, 19. Jh.)

Hören …

Wenn die Seele lauscht

by Matthias Peterek | Wenn die Seele lauscht

mp